Radtour Reisebericht Umbrien Piano Grande Süd-Toskana (Bericht mit Höhenprofilen und Bildern)


Direkt zum Seiteninhalt

Radtour Piano Grande Umbrien Norcia Castellucio

Etappen

1. Etappe (Sonntag, 27. Juni 2010): San Severino Marche - Norcia

Etappendaten

Streckenlänge: 104 km 

Höhenmeter: 2.018 m

Abfahrt: 08:40 Uhr

Ankunft: 16:15 Uhr

Fahrzeit (netto): 4h 52 min

Fahrzeit (mit Pausen): 7 h 35 min

v Ø (netto): 21,4 km/h

v Ø (mit Pausen): 13,7 km/h

Detaillierte Route auf BikeRouteToaster.com

karte,radtour,umbrien,italien,piano grande,norcia

Kurzbericht

Heute erwartet uns ein schöner Tag mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen. Von San Severino Marche (Marken) fahren wir zunächst im Potenza-Tal leicht aufwärts bis Castelraimondo. Dann weiter - mit zwei Steigungen vor Camerino und dem Colle Santa Barbara - auf der S256 nach Muccia. Nach einer kurzen Fahrt auf der S77 biegen wir auf die leicht zu fahrende Bergstraße zum Passo delle Fornaci ab. Ab jetzt ist viel Ausflugsverkehr unterwegs. Insbesondere die zahlreichen Motorradfahrer nerven. Der Scheiteltunnel ist zügig erreicht und es geht abwärts bis nach Visso. Ab hier fahren wir leicht ansteigend durch das tief eingeschnittene Tal des Fiume Nera bis nach Castelsantangelo. Nun folgt ein steiler und aussichtsreicher Anstieg in die Bergwelt der Monti Sibilinni. Von der Passhöhe des Forca di Gualdo dann sehr schöne Aussicht über Hochwiesen bis Castellucio und auf die kahlen Gipfel der Monti Sibillini. Nach dem Pass geht es ein kurzes Stück abwärts und gleich wieder aufwärts an einer langen Autoschlange vorbei nach Castellucio, das heute - wie die gesamten motorisiert zu erreichenden Höhepunkte dieser Bergregion - von Tagestouristen belagert ist. In der Woche soll es hier aber viel ruhiger zugehen. Wir fahren weiter in die landschaftlich faszinierende Hochebene Piano Grande. Nach durchfahren der Ebene folgt ein letzter kurzer Anstieg zum Inghiottitoio, der südlichen Zufahrt zur Piano Grande. Von hier haben wir nochmal einen sehr schönen Ausblick auf die beeindruckende Hochebene. Nun folgt eine ca. 18 km lange und aussichtsreiche Abfahrt mit mäßigem Gefälle bis in unser Tagesziel, dem schönen Städtchen Norcia (Umbrien). Mein Navigationsgerät führt uns zügig zu unserem "Wunsch-Hotel".

Landschaftlich hervorzuhebende Abschnitte: Camerino - Norcia

Verkehr: bis Muccia und ab dem Inghiottitoio mäßig Verkehr, sonst starker Ausflugsverkehr (Wochenenden nach Möglichkeit meiden)

Übernachtung: Hotel*** "Grotta Azzurra", 65 EUR (Zweibettzimmer inklusive Frühstücksbuffet)

Bewertung: geräumiges Zimmer mit guter Einrichtung (inklusive Klimaanlage), gutes Frühstücksbuffet - empfehlenswert

Höhenprofil

höhenprofil piano grande camerino forca di gualdo castellucio passo delle fornaci

Wetter

Vormittag

Mittag



Nachmittag

Abend



Höchsttemperatur bei 28°C

 

Bild 1: Auf der S256 vor Camerino

camerino marken marche umbrien

Bild 2: Blick Richtung Monti Sibillini vor Muccia

monti sibillini umbrien marken marche camerino muccia

Bild 3: Scheiteltunnel am Passo delle Fornaci

passo delle fornaci scheiteltunnel umbrien

Bild 4: Blick vom Forca di Gualdo nach Castellucio

forca di gualdo castellucio umbrien

Bild 5: Castellucio

castellucio umbrien

Bild 6: Die Hochebene Piano Grande

piano grande monti sibillini umbrien castellucio

Bild 7: Blick aus der Piano Grande auf Castellucio

castellucio piano grande umbrien

Bild 8: Piano Grande und Monti Sibillini

piano grande monti sibillini umbrien

Bild 9: Aussicht bei der Abfahrt nach Norcia

inghiottitoio piano grande norcia umbrien

Bild 10: Aussicht bei der Abfahrt nach Norcia

inghiottitoio piano grande umbrien

Bild 11: Blick auf Norcia

norcia umbrien

Bild 12: Piazza San Benedetto in Norcia

norcia piazza san benedetto umbrien

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü